Misc. Mitte September

Diversen Papierkram erledigt. Ein Angebot abgegeben, in dem eine Menge Vorarbeit steckt. Nun wieder die übliche Zitterpartie: Wird das angenommen? Ich hoffe es sehr.
Auch sonst ein fleißiger Tag. Weiterhin räumen, sortieren, säubern, eine Maschine Wäsche machen, plus üblicher Haushaltskram.
Erfreulich: Habe ein paar Dinge verkaufen können, die ich nicht mehr brauchte, und mit dem Erlös zwei Dinge gekauft, dich ich mir sehr wünschte. Am Balkon steht jetzt eine große Banktruhe, die höher und sitztiefer ist als die alte – mehr Stauraum, weit bessere Stabilität, und die bisherigen Auflagen passen auch. Das zweite Stück ist ein zierlicher Schaukelsessel auf Stahlgestell mit Kufen aus Buche. Der hat mir schon lange gefallen, nur fand ich den Preis am Markt einfach unverschämt. Jemand hatte nun eben diesen zum Verkauf angeboten, so gut wie neu. Ich habe sehr gut verhandelt und konnte ihn deshalb kaufen, nach dem Motto »Ein paar Dinge raus, Neues rein.«

Dem nicht sehr großen Raum tun filigranere Möbel im Gesamteindruck sehr gut. Der Transport des Sessels – mit dem Rad und dem Fahrradanhänger wie wild gegen die nächste aufziehende Regenfront anrasend – ersetzte mir obendrein das tägliche Sporttraining.

Morgen die vierte Impfung, danach der Standard-Coronatest und ein Besuch bei meiner Mutter, am Wochenende noch einiges zu tun. Nur soviel ist klar: den Flur streichen werde ich auch an diesem Wochenende nicht. ????

[Edit: Impfung war nicht. Ausdrücklich vereinbart und ärzlich empfohlen war eine Boosterung mit dem auf Omikron angepassten Impfstoff. Nur hatte eben diese Ärztin versäumt das ihren Leuten zu kommunizieren. Grrr. Neuer Stoff nicht da. Nächster Termin am 14.10. (sic!) Wie kann man nur so schlampig sein? Wäre die Ärztin nicht so gut, ich wäre da längst weg.]