Schock, ein Rant – Pandemiejournal Tag 29, Teil 2

Wie bitte? Mir klingeln noch die Ohren – mit halbem Ohr eine Nachrichtensendung auf RBB verfolgt, wo jemand sagt: Wir werden uns auf Jahre daran gewöhnen müssen Sicherheitsregeln einzuhalten und in der Öffentlichkeit Masken zu tragen.

Herr im Himmel! Das ist nun wirklich eine Dystopie vom Feinsten. ICH. WILL. DAS. NICHT. Das wäre genau die Art von Welt, in der ich irgendwann durchdrehen und wildfremde Leute abknutschen würde, weil mir kein Leben lieber wäre als so eines.

Aber vor allem packt mich der wilde Zorn. Was ist das denn für ein A…….., das sich traut zum jetzigen Zeitpunkt solche Bilder in die Köpfe zu spielen?! Verdammt nochmal! Und dann ist das so ein dämlicher Politiker, nicht mal ein Virologe. Gratulation, Kollege. So schürt man Ängste, so treibt man Menschen in ein verzweifeltes Gefühl.
An dieser Stelle auch fünf Kilo Medienschelte in Kurzform: Warum, zum Kuckuck! gebt ihr Idioten mit solidem Halb- bis Unwissen, denen das Geltungsbedürfnis aus jedem Knopfloch quillt, eine derartige Reichweite? Weil er Politiker ist (einer, von dem man vorher noch nie etwas gehört hat)? Oder gehen euch die seriösen Stimmen aus? Ich glühe vor Zorn. Hier ist alles falsch – Zeitpunkt, Form, Person, Präsentation, Expertise (mangelnde!) – von unzureichender Datenlage ganz zu schweigen. Daß ihr euch nicht schämt!

Jedes Jahr gibt es einen neuen Grippeimpfstoff (gegen die Influenza). Die Virologen brüten jeweils ein Jahr darüber, und dann gibt es den. Hier mag es länger dauern als ein Jahr – zwar ist das Biest in Teilen ein alter Bekannter, aber doch mit ein paar speziellen Neuheiten – doch darf man durchaus optimistisch sein einen Impfstoff entwickeln zu können. Früher oder später. Ja, es kann dauern. Aber jetzt schon ultimative Dystopien aufzuziehen, auf der großen Leinwand, ist a) zum Kotzen und b) verfrüht.

Was für einen Hass ich in diesen Tagen habe auf die kleinen Hinterbänkler, die sich auf Kosten aller profilieren wollen – ich kann es nicht singen.

3 Kommentare

  1. Ich mag Roadmovies und Dystopien.
    Eigentlich schreckt mich das nicht so besonders.

    Andi Scheuer als Bundesminister ist viel schlimmer.

      1. Oh. Machen wir eine Liste?

        Da bleiben ja nicht viele übrig.

        Seit Recep Tayyip hab ich ständig das Bedürfnis, Listen anzulegen.
        Wenn mal jemand putscht, kann ich flugs mal ein paar Richter hinrichten.
        Oder verhaften. Inklusive Recep Tayyip.

Kommentar schreiben.

Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht.Obligatorische Felder sind markiert *