Gute Güte! – Pandemiejournal Tag 307

Die Infektionszahlen gehen nicht zurück, die Impfungen sind schlecht organisiert. Wie man eine Maske richtig trägt, haben offenbar viele nach wie vor nicht kapiert. Es kommt wieder zu Hamsterkäufen. Ganze Branchen gehen in die Knie. Die Regeln zum Erhalt von Coronahilfen sind derart hanebüchen, daß bis heute nur ein geringer Teil der Gelder überhaupt abgerufen wurde. Die Anpassung der Verkehrssituation – mehr Radwege, die der Tatsache Rechnung tragen, daß immer mehr Leute mit dem Rad unterwegs sind und die Öffentlichen meiden – soll in Berlin sieben Jahre (sic!) dauern. Im Ausland: Ein Mob von Trumpisten stürmt in den USA das Kapitol. In China gibt es einen erneuten Ausbruch von Covid-19.

Mich persönlich macht der Wahnsinn da draußen zum Igel: Zusammenrollen, Stacheln hoch, abwarten.
Motivation – für was auch immer – kann ich im Moment nur mit Mühe überhaupt aufbringen. Es bleibt also wohl noch eine Weile eher ruhig in diesem Journal.

[Den Katzen geht es gut. Ich habe mir gestern die Haare selbst geschnitten, und das Ergebnis sieht okay aus.]