Schnipsel

Mäßig viel Arbeit, sehr viel Akquise, Muschelumbau – Reparaturen an Dingen, die schon lange nervig waren, Umgestaltungen in mittelgroßen Bögen, Schritt für Schritt.

Der kühle Mai beschert mir Grünkohlsehnsüchte, direkt umgesetzt. Das war wohl das erste Mal, daß ich Grünkohl mit Mettendchen in diesem Monat angesetzt habe.

Viele Gespräche mit Freunden, wenig Schlaf, aber immerhin Entspannung an der Elternfront und auch auf der Katzenseite.

Katerchen hält ‘Katerchen’ inzwischen für seinen zweiten Rufnamen, weil er wochenlang auf diese Art zärtlich-besorgt angesprochen wurde. Die Futterumstellung hat blendend funktioniert, und gerade der Sorgenkatzer haut rein als gäbe es kein morgen, Trockenfutter ist kein Thema mehr. PH ist im Wesentlichen im Wortsinn ‘im grünen Bereich’, Ansäuerungsmittel wird gut angenommen.
Der Abend findet uns drei auf dem Sofa, Katze links, Kater rechts, ich in der Mitte – und nur ich kann nicht schnurren.

Ein Mantra aus zehn Worten als Ankertau. Bewege mich lebhaft in der Stadt, vergesse das Mobile in neun von zehn Fällen zuhause. Meerjungfrauendasein.

Kommentar schreiben.

Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht.Obligatorische Felder sind markiert *