Blöde Hühner!

Das war nun gar nichts mit dem Vet heute!
Die Geschichte: Bevor ich aus dem Haus gehe, zähle ich immer die Häupter meiner Lieben um sicherzugehen, daß niemand aus Versehen im Kleiderschrank/in der Kammer/im Bad/auf dem Balkon ein-bzw. ausgesperrt bleibt. Heute saß Leo schon artig im Transportkasten, Merlin scharwenzelte um ihn herum – und Shari war unauffindbar. Kein Rufen, kein Rascheln ließ sie auftauchen. Verdammt. Erstmal die Vet anrufen und den Termin verschieben – gründliche Suchen dauern eine Weile.
In drei Dimensionen den ganzen Laden durchsucht – Fehlanzeige. Sicherheitshalber auch den Treppenflur abgesucht – keine Shari. Schließlich fand ich sie ganz hinten in der TV-Bank. Nicht, daß ich da nicht schon drei Mal reingeguckt hatte, aber lackschwarze Katzen in dunklen Ecken sind eine Sache für sich.

Und noch eine Story:
Gestern gab es zum Abend einen gebackenen Camembert und Ceasar Salad. Bin gerade dabei den Salat zu putzen, da klingelt das Telefon – man kennt das. Zurück in der Küche. Merlin hockt auf dem Boden und knurpst hingerissen ein Blatt Romanasalat, roh und ohne Dressing. Noch später: Den kleinen Topf mit dem Pflanzenöl, in dem ich den Käse ausbuk, habe ich auf dem Herd stehen lassen. Leo und Shari gehen weder auf die Anrichte noch auf den Herd, Merlin schon, doch dachte ich für reines Pflanzenöl würde selbst er sich nicht interessieren. Denkste. Das Schmatzen aus der Küche sprach eine deutliche Sprache. Wieviel er sich davon einverleibt hat, keine Ahnung, doch der für den nächsten Tag befürchtete Durchfall blieb ihm – und mir! – erspart.

In einem Mehrkatzenhaushalt ist es einfach nie langweilig.

Aufrufe: 0