I don’t wanna dance

Leo und ich tanzen seit Wochen ein anstrengendes Menuett. Er markiert an meinen Plätzen, und ich bin ziemlich sicher, daß das eine Botschaft vor allem an Merlin aber auch an Shari ist: »Bleibt hier weg, ihr Zwei. Das ist MEIN Revier.«
Selbstredend kann ich nichts anderes tun als direkt zu reinigen – es ist mein Sofa, verdammt! Das macht eine irre Arbeit und ist nun wirklich nicht meine Lieblingsgeschäftigung, doch bin ich erfolgreich. Daraufhin sagt sich der kleine Löwe »Verdammt. Meine Reviermarkierung ist weg. Da muß ich wohl nacharbeiten.« – Und dann geht der ganze Tanz von vorne los.

Der Sachverhalt ist gesichert – Leo ist gut eingestellt, eine Blasenentzündung liegt nicht vor. Katzentoiletten sind in hinreichender Zahl vorhanden und immer pieksauber. Das kann aber auch gar nicht der Punkt sein, denn es ist eindeutig Markieren, nicht Harnabsetzen. Merlin wieder aus der Gruppe zu nehmen verbietet sich.
Was also nun? Neben einem gewissen seufzenden Fatalismus sowie großer Routine macht sich bei mir eine enorme Ratlosigkeit breit.
Die Gretchenfrage: Wie kann ich Leo genug Rückversicherung geben, damit er diesen Markierungswahnsinn einstellt?

Wer immer mir Tips geben oder von eigenen Erfahrungen berichten kann, aus denen ich lernen darf, hinterlasse mir bitte unbedingt hier einen Kommentar.

Wer außerdem wissen möchte, warum ich mir das alles schon seit Dezember antue, der möge – unbedingt! – hier weiterlesen.

Im Übrigen – ganz nach dem Motto: If you can’t beat them join them – experimentiere ich aktuell mit unterschiedlichsten Methoden der Imprägnierung.

Aufrufe: 0