Was zum …?!?

Hat das Kismet heimlich Gespenstertage ausgerufen? – Was will denn jener nun von mir, nach zwanzig Jahren ewigen Zeiten und nicht wenig an unguten Erinnerungen? Habe freundlich aber bestimmt verdeutlicht, daß meinerseits inzwischen keinerlei Interesse mehr an einem Kontakt besteht. Mit dem verblüfften Kopfschütteln werde ich aber wohl noch ein paar Tage leben müssen – Verwunderung ist kein hinreichendes Wort dafür … Seinerseits wäre wahlweise von traurigem Mut beziehungsweise von Chuzpe zu sprechen. Was mag wohl die Geschichte hinter der Geschichte sein? (Ich fragte nicht danach, vor allem anderen bestrebt den Kontakt so kurz wie möglich zu halten.)
Das Timing immerhin verblüffend – aber schweigen wir davon.

Sei es drum. Nicht meine Herde, nicht mein Hund.

Die eher ungute Häufung von Geschehnissen fällt nicht eben unter ‘Entlastungsmöglichkeiten’, meine Begeisterung hält sich sehr in Grenzen. Was für ein Tag …

[Geht kopfkratzend nach links ab.]

Kommentar schreiben.

Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht.Obligatorische Felder sind markiert *