7 Kommentare

  1. Wasser für die Haie? :-)

    C 15.4 gefällt mir auch gut. Sollen alle Wände so werden oder nur ein oder zwei?

    Als ich eben die Farbstreifen sah, musste ich lachen, ich glaube, den obersten hatte ich auch einmal in der engen Auswahl, allerdings das andere, hellere Ende. Die Wände oberhalb der Fliesen in der Küche wurden dann aber doch grün, und heute würde ich nicht die dritte und zweite Schattierung (für die Fensterseite) wählen, sondern noch heller, also die erste und die zweite. Der Freund, der die Wände strich, erklärte mir, dass ich für die Fensterseite einen Ton heller nehmen solle, weil man gegen das Licht schaue. Und er hatte recht.

    1. Eher für meine Träume :)

      Keine ganze Wand. Es geht vielmehr um einen breiten Streifen, der eine Linie aus einem dort hängenden Bild aufnimmt (ein Sehnsuchtsort. In mehrfacher Hinsicht. Kennen Sie das – Orte, die man nie allein aufsuchen würde, weil sie nur im Blick auf einen konkreten anderen einen Wert besitzen? Daher jedenfalls rührt die Liebe zu den Blautönen des indischen Ozeans.)

      Die Sache mit den Licht ist mir klar, deshalb auch nur Streifen, nicht ganze Fläche, und alles nicht zu hoch: Dieses Blau braucht Licht und das kommt in diesem Fall von rechts.

      Wenn alle Stricke reißen, kann ich die Wand immer noch wieder weiß streichen, doch hadere ich eben mit der Wahl des ‘richtigen’ Blaus …

      1. Stimmt, steht ja da – Streifen auf eine weiße Wand. Es war vorgestern Abend einfach zu heiß, die Info kam in meinem Hirn nicht mehr an.

        Haben Sie vielleicht auch einen Farbstreifen von dem Grauton von der gegenüberliegenden Wand im Schlafzimmer, den Sie zum Vergleich mal hier im Blog neben die Blautöne legen könnten?

        Über den Hinweis des Freundes war ich damals sehr froh, denn ich wusste das gar nicht – ich hatte bislang immer nur weiße Wände (die zwei Wände in der Küche sind auch eine Ausnahme).

        1. :)
          Das Grau abzubilden ist schwierig, wenn die Sonne nicht darauf scheint – und das macht sie gerade nicht.
          Es dürfte sich etwa um dieses hier handeln:

          Eher noch einen Tick heller … sowieso eine schwierige Sache, je nach Kalibrierung der jeweiligen Monitore vor denen wir sitzen.

  2. Mein Monitor ist gut kalibriert. darum war ich auch ganz erstaunt, als jemand mal zu mir meinte, mein Blog sähe altrosa aus – diese Farbe hat es definitiv nicht. Irgendwann hatten wir aber auch in der Manufaktur mal Bildschirme, die die falsche Farbe anzeigten.

    Ich habe eben auf die Schnelle mit einem Bildbearbeitungsprogramm herumgespielt und mal alle drei Blautöne auf Weiß dem Grauton gegenübergestellt. Das etwas gedämpftere C.15 passt an sich schon sehr gut zu dem Grau (und zur Tagedescke), es kommt halt darauf an, wie hell das Zimmer ist. Das lässt sich aufgrund der Fotos vom Schlafzimmer schlecht beurteilen. Scheint die Sonne den ganzen Tag herein?

    1. Vielen Dank für die Datei! Unsere Monitore scheinen beiderseits ganz gut kalibriert zu sein. :)

      Ich habe relativ viel Licht in diesem Zimmer, zeitweise direkt, zeitweise via Reflexion (dichte Bebauung hier). Danke fürs Mitdenken, die Entscheidung ist nun gefallen. Es wird C.15 werden, ob ich es noch aufhelle, sehe ich dann.

      1. Ich bin gespannt aufs Ergebnis. :-)

        Entschuldigen Sie bitte, das etwas wirre Mäandern des Kommentarstrangs, da habe ich wohl wieder einmal falsch geklickt. Zwar waren es gestern gegen Mitternacht vergleichsweise kühle 27° C in der Wohnung, aber ich war schon ziemlich müde.

Kommentar schreiben.

Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht.Obligatorische Felder sind markiert *