Lesen können

Möbel, Leuchten, Dinge – mir wächst hier die Materie über den Kopf. Es nervt. Also schlage ich mir den halben Samstag um die Ohren indem ich Inserate texte und Photos mache. Eine Menge Anzeigen landen so im Kleinanzeigenteil. In jeder steht: ‘Nur Selbstabholung im Stadteil x. So lange wie die Anzeige online sichtbar ist, ist der Artikel verfügbar’

Die Resonanz ist aus dem Stand enorm. Und was fragen mich die Leute?
Richtig: “Ist der Artikel noch da?'” – Verschicken Sie auch?” – “In welchem Stadtteil abzuholen?” Ächz.

Ähnliches kenne ich auch aus diesem Journal – da beziehen Menschen Gedanken und Geschichten auf sich (for good or for bad), in denen sie weder vorkommen noch gemeint sind. Manchmal würde ein gutes Erinnerungsvermögen plus einem Blick auf ein Veröffentlichungsdatum schon reichen um das zu bemerken – aber nein, es ist zuviel gehofft …

Ich kann über diese Art zu lesen inzwischen nur noch grinsen. Und beantworte geduldig auch die hundertste Frage dieser Art. Aber wundern tue ich mich. Wundern.

Kommentar schreiben.

Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht.Obligatorische Felder sind markiert *