Nö, nicht wirklich

Grmbl. Eine Nadel abgebrochen, eine verbogen – so wurde aus der kostenlosen Cargohose in Gr. 40 immerhin eine nicht zu teure 36er :)

Davon ab fühl’ ich mich gerade wie in einem alten Song, leicht abgewandelt – Leute, ‘bin ich denn ein Hotel? Oder bin ich gar nur ‘n Schrank? Sehe ich aus wie ‘ne Küche?
Oder ‘ne bequeme Bank?’ Kunden, die mich mitten in der Nacht anschreiben – und ernsthaft eine Antwort erwarten, selbstredend unter Umgehung des Dienstweges in Zusammenarbeit mit einer Agentur …
Nach meiner Abendplanung hat keiner gefragt (zerschossen, nebenbei), nach meinem Tag schon gar nicht. Blöd wie ich bin, erzähle ich trotzdem, und pralle ab wie ein Gummiball – keine Rückfragen. Ich hatte gefragt, und eine wahrlich erschöpfende Antwort erhalten (‘Schön’).
In der ersten Sommernacht in diesem Jahr noch auf dem Balkon gemeinsam einen Schluck zu trinken – eine einsame Idee. Die galoppierende Erschöpfung hatte offenbar um sich gegriffen, und Bett und iPad waren die einzige denkbare Option. Hätte mich auch nicht gekratzt, aber ein paar freundliche Worte, Kommunikation, Bezugnahme – das wäre es schon gewesen.

Meine Frustrationstoleranz ist enorm, aber Grenzen hat sie dennoch.
Nun. Morgen ist ein neuer Tag. Darf gerne anders laufen.

Aufrufe: 0