Heftig

Mein Bruder schickt mir diesen Auszug. Es verschlägt mir den Atem. Und den Schlaf.

In dem wundervollen Buch, das die Freundin mir mitbrachte, wird ebenfalls gut für Gedankenaufruhr gesorgt.(M)Ein Auszug:

11.
Alle wichtigen Entscheidungen müssen auf der Basis lückenhafter Daten getroffen werden. (Ich weiß nicht, wie viel Gelegenheit ich noch haben werde, das zu wiederholen, ich glaube, man muß Ihnen das häufiger sagen, Sie sind da etwas begriffsstutzig hartnäckig.)

12.
Wenn Sie, wie so oft, den Eindruck haben, es sei unwirtlich in Ihnen, ist das ein Symptom dafür, daß Sie sich zu sehr um die Inneneinrichtung anderer Menschen gekümmert haben.

13. Versuchen Sie bei der nächsten Höhenangst sich nicht festzuklammern, sondern freihändig stehen zu bleiben. Das wäre eine Übung in Hingabe. Hingabe ist – das kann ich Ihnen aus meiner Position versichern – früher oder später unvermeidlich. Deshalb kann man sie bei Gelegenheit genausogut schon einmal üben.

16.
Wie ich Sie kenne, fürchten Sie, nie wieder vorbehaltlos eine Liebesbeziehung eingehen zu können, sollte sich jemals eine neue anbieten. Damit haben Sie vermutlich recht. Genau genommen können das die Allerwenigsten.

17. Ich habe immer geglaubt, das Leben sei eine Einladung mit Tischkärtchen. Als müsste man sich, schon aus Gründen der Höflichkeit, auf den Stuhl setzen, der einem zugewiesen wird, auch wenn es am anderen Ende des Tisches viel lebhafter zugeht.
Ich möchte Ihnen sagen: Das ist ein Irrtum. Es ist eine Einladung mit freier Platzwahl.

Mariana Leky (Aus: Die Herrenausstatterin)

Nachtgedanken, Schwankungsbreiten, Schmerzen …

Kommentar schreiben.

Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht.Obligatorische Felder sind markiert *